Our Blog

Letzte Neuigkeiten und Updates von BENY ... The reprice robot

Warum andere Online-Shops Sie auf Idealo überholen und wie Sie das ändern

“Meine Produkte sind auf Idealo nie in den Top 3.”

Kennen Sie das? Sie bieten Ihre Produkte bei Idealo an, aber sie kommen in den Ergebnislisten nur unter ferner liefen während… Mehr lesen

“Meine Produkte sind auf Idealo nie in den Top 3.”

Kennen Sie das? Sie bieten Ihre Produkte bei Idealo an, aber sie kommen in den Ergebnislisten nur unter ferner liefen während Ihre Wettbewerber immer auf den Top Plätzen landen und die Umsätze einheimsen.

Wie machen die das nur?

Wenn Sie ein gängiges Produkt verkaufen, ist es leider nicht damit getan Ihre Produkte in den Preissuchmaschinen anzubieten und auf das beste Ranking zu hoffen. Ihre Wettbewerber kennen die besten Tricks und Kniffe um an die Spitze zu kommen.

Lesen Sie diesen Artikel um herauszufinden um welche es sich handelt und wie Sie sie selbst für Idealo nutzen können.

Kostenloser Download: Der Repricing - Ratgeber für Shopbetreiber

3 Faktoren für den Erfolg mit Idealo

Mit 1,5 Millionen Besuchen am Tag, rund 50.000 Shops und über 330 Millionen Angeboten zählt Idealo zu den beliebtesten deutschen eCommerce Websites. Dabei ist sie eine der führenden europäischen Shopping- und Vergleichsplattformen.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, die Produkte aus Ihrem Online-Shop hier anzubieten. Wenn Sie die folgenden 3 Faktoren in Betracht ziehen und umsetzen, heben Sie Ihre Produkte in die Top Rankingpositionen. Diese erhalten mehr als 70% der Bestellungen und machen somit den meisten Umsatz.

Faktor 1: Der perfekte Feed

Um Ihre Produkte auf Idealo zu verkaufen, laden Sie so einige Infos darüber in den Idealo-Feed hoch, unter anderem:

  • Produktgruppe
  • Marke / Hersteller
  • Produktname / -titel
  • Teilenummer
  • EAN-Nummer
  • ISBN (für Bücher)
  • Preis, inkl. Mehrwertsteuer
  • Produktabbildungen
  • Versandkosten
  • URL zur Produktseite
  • Lieferzeit
  • Produktbeschreibung
  • Produktattribute (zum Beispiel Farbe, Größe, Material)

Diese Daten können Sie im CSV- oder XML-Format bei Idealo hochladen. Aber wie wichtig ist es, diese Daten zu optimieren?

Feed-Optimierung

Im ersten Schritt sollten Sie natürlich sicherstellen, dass Sie die richtigen Daten für das jeweilige Produkt hochladen. Das ist wichtig, damit die Nutzer Ihre Angebote auch finden. Produkte mit fehlerhaften oder fehlenden Daten werden möglicherweise gar nicht erst gelistet.

Darüber hinaus können Sie Ihren Feed aber durchaus optimal gestalten um Ihren Produkten die beste Chance zu geben auf Idealo gesehen und gekauft zu werden.

  1. Zeigen Sie mehrere Abbildungen. Idealo empfiehlt, die größte verfügbare Abbildung zu nutzen. Es besteht aber die Möglichkeit, mehr als eine Abbildung hochzuladen. Zeigen Sie den Kunden das Produkt aus unterschiedlichen Winkeln und in Benutzung, damit er es sich besser vorstellen kann.
  2. Nutzen Sie die volle Produktbeschreibung. Sie haben 1.000 Zeichen, um Ihr Produkt zu beschreiben. Nutzen Sie das aus. Halten Sie die Information so präzise wie möglich. Nennen Sie alle relevanten Details auf eine Art und Weise, die für den Kunden relevant und einfach zu verstehen sind. Dies hilft auch dabei, Retouren, Fragen und Beschwerden zu reduzieren. Vermeiden Sie außerdem White Space und Symbole.
  3. Nehmen Sie Variationen im Feed auf. Wenn Sie beispielsweise ein Produkt in mehreren Farben anbieten, wertet Idealo jedes davon als einzelnes Produkt. Wenn Sie die Variationen in Ihrem Feed einzeln listen, werden die Produkte für die jeweils relevanten Suchanfragen ausgegeben. Sie entsprechen damit genau den Kundenwünschen.
  4. Regelmäßiges Exportieren des Feeds. Der größte Faktor für Bounce Rates und Konversionsabnahme sind falsche Angaben beim Bewerben eines Produktes. Wenn Sie beispielsweise potentielle Kunden zu einer Produktseite leiten, die höhere Preise als in der Ergebnisliste ausweisen, werden die Nutzer die Seite ohne zu kaufen verlassen. Noch schlimmer: sie behalten Ihren Shop und die Produkte negativ in Erinnerung.

Stellen Sie also regelmäßig sicher, dass die Daten in Ihrem Feed korrekt und auf dem neuesten Stand sind.

Faktor 2: Direktkauf-Feature

Für Online-Händler gilt die Devise: Machen Sie es Ihrem potentiellen Kunden so einfach wie möglich Ihr Produkt zu kaufen. Mit Idealo Direktkauf kommen Sie Ihren Kunden einen großen Schritt entgegen, denn er gestaltet den Bestellprozess so einfach wie möglich.

Als Direktkauf-Partner werden Ihnen

  • erhöhte Sichtbarkeit der Angebote,
  • bis zu 42% mehr Bestellungen,
  • leichte Anbindung und
  • sofortige Liquidität

geboten.

Mit dem Direktkauf ist vom Nutzer keine Registrierung bei Ihnen als Händler notwendig. Der Kauf ist nach nur drei Schritten abgeschlossen und die kostenlose Idealo-Kundenhotline unterstützt bei offenen Fragen vor und nach dem Kauf.

Nach dem Klick auf den Direktkauf-Button muss der Kunde nur noch

  1. die Lieferadresse eingeben,
  2. die Zahlungsart auswählen, und
  3. den Kauf bestätigen.

Der Idealo Direktkauf ist vor allem für kleine bis mittelgroße Online-Shops interessant. Diese können zwar oft preispolitisch mit den großen Online-Händlern, aber nicht mit deren Usability mithalten – beispielsweise bei der Bezahlung. Kunden können bei Idealo mit PayPal, Sofort-Überweisung, Master- oder VisaCard bezahlten.

Außerdem können Ihre Produkte mit der Direktkauf-Funktion auch über die Idealo-App gefunden und gekauft werden. Mehr als 50% der Deutschen kaufen über ihre mobilen Endgeräte ein. Die meisten kleineren Online-Shops bieten aber keine eigene App an. Mit Nutzung der Idealo-App können Sie Ihr mobiles Shopping-Angebot optimieren.

Hier finden Sie die Plugins für die Idealo-Direktkaufanbindungen für Shopware, Magento und JTL-Store.

Faktor 3: Preisanpassung – Repricing

Wie bei anderen Preissuchmaschinen ist auch bei Idealo der Preis der entscheidendste Faktor. Ihr Produkt taucht in den Ergebnislisten in den Top Positionen auf wenn es seine Wettbewerber preislich schlägt.

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Ihre Produktpreise wettbewerbsfähig bleiben, müssen Sie Ihre Preise ständig im Vergleich zu den Wettbewerbern prüfen und anpassen. Wird der Wettbewerb beispielsweise um 50 cent billiger, sollten sie den Preis um ein paar zusätzliche Cent unterbieten. Wenn der Wettbewerb seine Preise anhebt oder ausverkauft ist, sollten sie Ihre Preise wieder anheben.

Das ist kein Problem wenn Sie nur ein bis zwei Produkte anbieten, aber was passiert bei 20 oder 100 Produkten? Oder gar mehr? Da lässt sich leicht überschlagen, dass der Aufwand schnell ins Unermessliche steigt.

Aber wir leben ja nicht im Software-technischen Mittelalter. Natürlich gibt es auch für dieses Problem eine Lösung: automatisierte Repricer.

Repricing Tools prüfen und passen automatisch die Preise Ihrer Wettbewerber auf Idealo und anderen Preissuchmaschinen wie Amazon und eBay an. Damit haben Sie für den kleinsten Aufwand die größte Chance Ihre Produkte in den Top 3 der Ergebnislisten zu platzieren – und damit mehr Umsatz zu machen.

Was es genau mit Repricing auf sich hat und ob es für Ihren Online-Shop finanziell passend und sinnvoll ist, erfahren Sie mit einem Klick in unserem kostenlosen Ratbeger.

eBook Ökonomie des Repricing jetzt herunterladen

Kommentare sind geschlossen.